Wahlpflichtfach in Klasse 8/9

In den Jahrgangsstufen 8 und 9 wird der Unterricht findet neben Französisch und Latein weiterer Wahlpflichtunterricht statt. Die Schülerinnnen und Schüler  belegen das gewählte Fach oder den gewählten Lernbereich in der Regel bis zum Ende der Sekundarstufe I.

Im Wahlpflichtunterricht der Klassen 8 und 9 muss die Schule mindestens eine dritte  Fremdsprache  anbieten.  Daneben kann sie Fächer oder Fächerkombinationen mit mathematisch-naturwissenschaftlichen-technischen,  gesellschaftswissenschaftlich-wirtschaftlichen Schwerpunkten oder im künstlerischen Bereich anbieten.

In den Fächern des Wahlpflichtunterrichts werden Klassenarbeiten geschrieben. Einmal im Schuljahr kann pro Fach eine Klassenarbeit durch eine andere, in der Regel schriftliche, in Ausnahmefällen auch gleichwertige nicht schriftliche Leistungsüberprüfung ersetzt werden.

Eine dritte Fremdsprache wird in Klasse 8 und Klasse 9 mit  jeweils mindestens drei Wochenstunden unterrichtet, andere Fächer und fächerübergreifende Angebote jeweils mit mindestens zwei Wochenstunden.

Die Noten im Wahlpflichtbereich der Jahrgangsstufen 8 und 9 sind uneingeschränkt versetzungswirksam (Fächergruppe II).

Das Fächerangebot für das kommende Schuljahr 2020/21 umfasst:

  • Naturwissenschaften
  • Technik/IT
  • Französisch (als 3. Fremdsprache)
  • Italienisch

Naturwissenschaften

Das Gustav-Heinemann-Gymnasium bietet den Schülerinnen und Schülern ab der Jahrgangsstufe 8 den Kurs Naturwissenschaften für den Wahlpflichtbereich an. Leitbild des Lernens in diesem Fach ist die integrierte Betrachtung naturwissenschaftlicher Phänomene. Das Fach Naturwissenschaften behandelt die zu untersuchenden Phänomene also fächerverbindend.

Wasser  ist alles andere als ein trockener (Lern-) Stoff und die Beschäftigung mit diesem Rahmenthema wird umso spannender, je vielschichtiger die Betrachtungsweise  ist. So kann ein angehender Naturwissenschaftler beispielsweise nicht nur nach der Bedeutung dieses Stoffes für den eigenen Körper fragen, sondern sich auch intensiv mit der physikalischen oder chemischen Abwasserreinigung auseinandersetzen.

Sonne, Wetter und Jahreszeiten stellen uns ebenfalls vor die Herausforderung, ihre Geheimnisse gesamt-naturwissenschaftlich zu erforschen. Da gilt es nicht nur, Wetterdaten zu gewinnen, sondern auch die Erscheinung der Erderwärmung und deren Folgen zu begreifen.

Wer aus der Welt des Kleinen lernen will, betrachtet Oberflächenstrukturen nicht nur unter dem Mikroskop, sondern stellt sich der Herausforderung, biologische Phänomene physikalisch-technisch nutzbar zu machen (Bsp.: Lotuseffekt).

Die endgültige Festlegung der Unterrichtsinhalte soll auf die Interessen der Kursteilnehmer hin abgestimmt werden. 

Das Fach Naturwissenschaft nimmt dabei keinen Vorgriff auf Themen der neuen Kernlehrpläne vor, sondern vertieft fachliche und methodische Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler. Der experimentelle Erkenntnisweg dient in diesem Zusammenhang als Leitbild! Die Schülerinnen  und Schüler, die sich  für das  neue Fach Naturwissenschaft entscheiden, werden die Sachgegenstände in Form von Forschungsaufträgen selbstständig bearbeiten, indem sie beispielsweise geeignete Experimente durchführen, Modelle erforschen oder eigenständige Recherche betreiben. Soweit es die Möglichkeiten zulassen, sollen die Lerninhalte auch durch entsprechende Exkursionen vertieft werden.

Technik / IT

Worum es im Fach Technik geht

  • Wie entsteht aus Sonnenlicht elektrischer Strom?
  • Wie funktioniert ein Computer?
  • Und wie programmiere ich den Computer so, dass er z.B. eine Alarmanlage im Haus steuert?

Solche und andere Fragen werden im Fach Technik beantwortet.

Maschinen und Geräte aller Art durchziehen unseren Alltag: Gekühlte Nahrungsmittel, fließend heißes Wasser, E-Mails schreiben, Musik hören,…. Ohne unsere moderne Technik würde das alles nicht oder kaum möglich sein.

In unserem Kurs geht es darum, dass technisch interessierte Schülerinnen und Schüler verstehen lernen, wie unsere technisierte Welt funktioniert. Wir machen  Experimente, zeichnen Pläne, untersuchen technische Geräte und wenden dabei viele Methoden aus dem Berufsalltag von Ingenieurinnen und Ingenieuren an.

Wer sollte Technik wählen?

Das Fach Technik baut auf den Naturwissenschaften auf. Wer Interesse an Physik hat, kann mit Technik nicht ganz falsch liegen. Vor allem die Elektrizität spielt im Fach Technik eine große Rolle, weil elektronische Geräte mit elektrischem Strom betrieben werden. In allen Bereichen der Technik ist die Elektronik ein wichtiger Teil, vor allem zum Steuern von automatischen  Vorgängen. Übrigens ist es ein unzutreffendes Vorurteil, dass Technik nur etwas für Jungen ist: Die Mädchen in unseren Technikkursen sind immer genauso interessiert und gut wie die Jungen…. manchmal sogar ein bisschen besser.

Ein Beispiel für eine Unterrichtsreihe im Fach Technik

  • Ein Parkhaus soll mit einem Computer gesteuert werden: Wie viele Autos fahren hinein und wie viele hinaus? Wenn das Parkhaus voll ist, soll eine rote Ampel leuchten.
  • Mit einer speziellen Sprache schreiben wir ein Computer-Programm, dass mit Hilfe von Sensoren die Autos zählt.
  • Das Parkhaus können wir auch ohne Computer steuern: Im Unterricht wird eine elektronische Schaltung entwickelt, die ebenfalls zählen kann und eine Ampel auf „rot“ oder „grün“ stellt.

 

Weitere Informationen zum Fach finden Sie hier.

Französisch als 3. Fremdsprache

« Le plus tôt sera le mieux. » — „Je eher, desto besser.“

Bekanntlich lernt nun in jungen Jahren einfacher. Dies gilt auch für den Erwerb einer neuen Fremdsprache. Bisweilen kann es mühsam, zeitaufwendig und auch teuer sein. sich nach der Schulzeit neben Studium oder Beruf eine neue Fremdsprache anzueignen. Einer der vielen unbestreitbaren Vorteile des Lateinischen ist es, Basisqualifikationen für das Erlernen von Fremdsprachen zu erwerben. Warum soll man dieses Sprachwissen nicht anwenden und während der Schulzeit eine Tochter“ der Muttersprache Latein erlernen?

Ihr lernt in kleinen Gruppen, ihr könnt, wenn ihr wollt, einen individuellen Schüleraustausch mit Frankreich anstreben, um eure Kenntnisse anzuwenden und zu vertiefen. Wenn ihr euren Schwerpunkt in der Oberstufe im sprachlichen gereich setzen wollt, könnt ihr Französisch weiter wählen und auch als Prüfungsfach im Abitur belegen, Ihr habt die Möglichkeit, die DELF/DALF- Prüfungen abzulegen und werdet durch die Schule auf diese Prüfungen vorbereitet. Mit dem Erreichen des B2 Diploms habt ihr die Zugangsberechtigung für ein Studium in französischsprachigen Ländern Ohne Sprachaufnahmeprüfung.

Aber egal wann, wie und wo man eine neue Sprache lernt:

« A vaincre sans péril on triomphe sans gloire. » - „Ohne Fleiß, kein Preis.“-

« C'est en forgeant qu'on devient forgeron. »- „Übung macht den Meister.“

Warum soll ich heutzutage überhaupt noch eine weitere moderne Fremdsprache lernen, wenn die Weltsprache doch Englisch ist? Reichen nicht fundierte Englischkenntnisse völlig aus, gerade weil jeder Englisch spricht? In der heutigen Berufswelt wird es immer schwieriger, mit nur einer modernen Fremdsprache, nämlich Englisch, erfolgreich zu sein. Bei vielen Personen zählt Englisch schon gar nicht mehr als FREMDsprache. In Zeiten des vereinigten Europas ist es geradezu ein MUSS, zwei moderne Fremdsprachen am Gymnasium zu lernen. Fremdsprachenkenntnisse verbessern also die Chancen im Berufsleben erheblich. Weder Italien noch Portugal noch Spanien sind unsere wichtigsten Handelspartner, sondern Frankreich. Deshalb fällt die Entscheidung leicht:

Bien sûr, il faut apprendre le français! Natürlich soll man Französisch lernen!

… weil die deutsch-französische Zusammenarbeit auch in Technik, Wissenschaft, Kultur und Politik sehr stark ausgeprägt ist.

… weil es nur von Vorteil sein kann, die Sprache zu sprechen, die von mehr als 160 Millionen Menschen in mehr als 30 Ländern auf der ganzen Welt, darunter in vier unserer Nachbarländer, gesprochen wird.

… weil man durch Französisch die Eintrittskarte zu einer der interessantesten Kulturen der Welt erhält (L’art de vivre: Kunst, Literatur, Musik, Film, Comics, französische Küche … also auch Pommes).

… weil Französisch neben Englisch die offizielle Arbeitssprache in der EU und vielen internationalen Organisationen wie z.B. der UNO und der UNESCO ist.

… weil man das Gelernte unmittelbar anwenden kann, z.B. bei Brief- und E-Mail-Freundschaften, Schüleraustausch und Studienaufenthalten oder einfach während der Ferien in Frankreich oder anderen frankophonen Ländern wie z.B. Kanada, Schweiz, Belgien.

… und weil Französisch eine klangvolle und wunderschöne Sprache ist und es sehr viel Spaß macht, sie zu lernen.

Italienisch als 3. Fremdsprache

pizza, pasta, cappuccino
Impariamo l’italiano, va bene?

“Fremdsprachenlernen […] gewinnt angesichts der politischen, kulturellen und wirtschaftlichen Entwicklung Europas und der Globalisierung stetig an Bedeutung.“ (vgl. Kernlehrplan)

Italienisch ist nicht nur eine Sprache, die euch beim Lieblingsitaliener oder in der Eisdiele hilft, sondern auch eine lebendige, romanische Sprache, die euch im Alltag begegnet. Am Gustav-Heinemann-Gymnasium habt ihr ab der 8. Klasse die Möglichkeit, Italienisch kennen und sprechen zu lernen. Dabei lernt ihr, dass beim Sprechen die Aussprache und Betonung wichtig sind, ebenso die Gestik und Mimik. Vielleicht ist es gerade das, was wir mit Italien verbinden?
Der Kurs in der 8. und 9. Klasse zielt darauf ab, mündliche und schriftliche Kommunikationsstrategien im Italienischen zu erlernen und anzuwenden, sodass ihr euch in kürzester Zeit über typische Alltagssituationen austauschen können werdet. Dabei werdet ihr auch einiges über das Land, die Leute, Gepflogenheiten und Traditionen lernen.
Leider wird euch diese Sprache nicht in den Schoß fallen. Ihr werdet Vokabeln lernen und die Grammatik verstehen müssen, aber mit Fremdsprachenkenntnissen wie Englisch, Latein oder Französisch fällt euch das Lernen viel leichter, sodass Italienischkenntnisse euch Zugänge zu Kunst, Kunstgeschichte, Musik, Design, Architektur, klassischer Philologie und vielem mehr eröffnen.
Wäre es nicht schön, schon beim nächsten Italienurlaub die Pizza oder das Eis auf Italienisch bestellen zu können? Einen Römer auf Italienisch nach dem Weg zu fragen? Könnt ihr euch diese Situationen vorstellen? Dann ist Italienisch die richtige Wahl für euch.

Aber wann, wie und wo auch immer ihr eine neue Sprache lernt:

Quante lingue parli, tante identità hai.

Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst.

Una lingua diversa è una diversa visione della vita.

Eine neue Sprache bringt eine neue Vision des Lebens.

Ansprechpartner

Herr Dr. Lemke