Medienscouts

Cybermobbing, Gewaltvideos auf dem Handy, Einstellen von urheberrechtlich geschützten Fotos und Videos bei Youtube oder illegale Film- und Musikdownloads - die Mediennutzung von Heranwachsenden auch in ihren problematischen Formen macht vor der Institution Schule nicht Halt. Medien sind allgegenwärtig, Kinder und Jugendliche wachsen ganz selbstverständlich mit ihnen auf.

Um nicht nur die Chancen, sondern eben auch die Risiken medialer Angebote zu erkennen und diese selbstbestimmt, kritisch und kreativ nutzen zu können, bedarf es Begleitung, Qualifizierung und Medienkompetenz. Der Ansatz der "Peer-Education" ist hierbei besonders hilfreich: einerseits lernen junge Menschen lieber von Gleichaltrigen und andererseits können sie Gleichaltrige aufgrund eines ähnlichen Mediennutzungsverhaltens zielgruppenadäquat aufklären.

Am Gymnasium im GHZ wurden 2013 vier Schüler der damaligen 8. Klasse zu Medienscouts und zwei Lehrer zu Beratungslehrkräften Medien ausgebildet. In vier Workshops wurden ihnen Grundkenntnisse zu den Themen Handy, Computerspiele, Internetsicherheit und Cybermobbing vermittelt und darüber hinaus Grundlagen der Gesprächsführung und des Konfliktmanagment trainiert.

Seitdem sind die Medienscouts eine unersetzliche Stütze, um eine positive, fortschrittliche und kritische Medienkultur an unserer Schule umzusetzen. Im Rahmen der ITG-Projekttage veranstalten sie z.B. regelmäßig Workshops zu Themen rund um Smartphone und Internet.

Projekt "Medienscouts NRW"

Die Landesanstalt für Medien NRW (LfM) bildet seit 2012 im Rahmen des Projekts "Medienscouts NRW" Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I im Schulkontext zu sogenannten "Medienscouts" aus. Die "Medienscouts" sollen jüngeren Schülerinnen und Schülern beratend bei ihrer Mediennutzung zur Seite stehen und Fragen, die sich für junge Nutzer rund um die Themen Social Web, Internet & Co. ergeben können, beantworten. Begleitend werden je teilnehmende Schule zwei Beratungslehrer qualifiziert. Das Projekt wird schulübergreifend Unterstützung der Kommunen durchgeführt. Im Fall der Stadt Dinslaken werden die Koordinationsaufgaben der Kommune von dem Lehrer Herrn Pilarek übernommen.

Weitere Teilnehmende Schulen der Stadt Dinslaken:

Medienscouts

Björn Biermann

Finn Drescher

Melissa Kilic

Jule Stock

Ansprechpartner

Herr Lemke

Herr Pilarek

Reportagen

Bitte eine Reportage auswählen!