Austausch Italien

Idee

Seit Mai 2018 hat das Gymnasium im GHZ eine Partnerschaft mit dem Liceo Ginnasio Statale Daniele Manin, in Cremona (Italien). In der Jahrgangsstufe 10 findet erstmalig ein kultureller Schüleraustausch in englischer Sprache statt.

Warum in Englisch? Es hat sich als äußerst schwierig erwiesen, Kontakte in einem englischsprachigen Land zu knüpfen oder zu festigen. Im Februar 2018 wurde der Kontakt zum Kollegen in Cremona hergestellt. Er ist englischer Muttersprachler und lebt seit über 30 Jahren in Italien, davon seit 6 Jahren in Cremona am Gymnasium. Dieses Gymnasium ist ein "liceo classico" und "liceo linguistico".

Ziel

Die Zielsetzung besteht darin, sich in englischer Sprache zu verständigen, sich gegenseitig eine Woche lang zu besuchen und kennenzulernen. Ferner vertiefen die am Austausch beteiligten Schülerinnen und Schüler ihre Fertigkeiten in den Breichen der kommunikativen und interkulturellen Kompetenz. Des Weiteren werden Eigenständigkeit und Selbstvertrauen gestärkt.            

Zeitraum

Vom 7. -14. Oktober kommen uns unsere italienischen Gäste besuchen und vom 22. - 29. März 2019 fahren unsere Schülerinnen und Schüler nach Cremona.

Presse-/Öffentlichkeitsarbeit             

  • Veröffentlichung der Begegnungen auf den Websites der Schulen              
  • lokale Presse

Ansprechpartner

Frau Zini

Reportagen

eTwinning - persönliche Begegnung

eTwinning - Reportage vom 13.07.2015

Am 11.6.2015 fand die persönliche Begegnung zwischen den Schülerinnen und Schülern des Corlaer College und unserer Schule in Nijkerk statt. Aufregung pur auf beiden Seiten.

Der Tag in den Niederlanden war ein Traum, nicht nur wegen des Wetters. Die Schülerinnen und Schüler des Projekts hatten nun endlich die Gelegenheit, sich persönlich kennen zu lernen und ihre Englischkenntnisse anzuwenden. Die 6a war ganz überrascht wie gut sie sich verständigen konnte, für die 8a lief der Tag ganz entspannt ab, sprachlich und zwischenmenschlich.

 

Am 25.6.2015 waren unsere holländischen Partner dann endlich bei uns am GHZ. Es war ein noch aufregenderer Tag als zwei Wochen zuvor. Zunächst wurden die Gäste offiziell von Herrn Saalfeld in der Aula willkommen geheißen, und die 6a überraschte alle mit einer clap-and-stomp-your-feet Variante von "we will rock you". Danach ging es zum vorbereiteten Frühstück in die Mensa - dank der fleißigen Mütter.

Zwischen der 3. und 5. Stunde haben die Schülerinnen und Schüler und ihre Partner entweder an der Hiesfeld Rallye, einer Rotbachführung mit Frau Marguth oder einer Unterrichtsbegehung bei Frau Jäger, Janicki-Ramann oder Krome-Deblieck teilgenommen.

Danach sind einige Schülerinnen und Schüler mit ihren Partnern nach Hause gegangen, um zu Mittag zu essen. Der Rest ist in der Schule geblieben, hat an der Veranstaltung "Schule ohne Rassismus" teilgenommen und ist anschließend in die Mensa, wo das warme Essen schon bereit stand.

Ab 14.30 Uhr gab es dann noch ein abwechslungsreiches Sportprogramm von Herrn Jesse und van Laak organisiert, wo entweder Badminton oder Fußball gespielt, gewaveboardet oder die Kletterwand bestiegen werden konnte.

Um 17 Uhr hieß es dann Abschied nehmen.