Bestenehrung im Gymnasium im GHZ

Reportage - Reportage vom 04.01.2018

Die gesamte Schüler- und Lehrerschaft des Gymnasiums im GHZ gratulierte am Freitag, dem 22.12.2017, den „Besten“ aus ihrer Mitte in einer kleinen Feier, bevor es in die wohlverdienten Weihnachtsferien ging.
Unter dem Applaus der SchülerInnen wurden insgesamt 23 SchülerInnen für ihre besonderen Verdienste und Leistungen in verschiedenen schulischen und außerschulischen Bereichen mit einer Urkunde und einem Buch bedacht.
Den Anfang machtenzwei deutsche Meister im Hockey, Moritz Ludwig und Jonas Seidemann.
Einen deutschen Pokalsieg errang Julian Muth im Inliner-Skating.
Weiter ging es mit Auszeichnungen für besonderes soziales Engagement. Hier wurden Nick Claaßen, Tim Willbrand, Ben Blankenheim und Elisa Schürmann auf die Bühne geholt, um von der jährlich stattfindenden Herbstakademie zu berichten, bei der sie in den Ferien mit den angehenden Fünftklässlern experimentiert haben. Nach einem weihnachtliche musikalischen Zwischenspiel von der Schul-Bigband ging es weiter mit hervorragenden schulischen Leistungen, so wurden ausgezeichnete Facharbeiten von Annika Decker, Finn Drescher, Elisa Schürmann und Leonie Süselbeck gelobt.
Als Jahrgangsbeste des Schuljahres 2016/2017 durften neben Moritz Osthoff und Oskar Mook(Jg.5), Antonia Mook, Leticia Gorka und Emilia Ziegler (Jg.6), Luis Heise (Jg.7), Anna Helmholz (Jg.8), Hannah Nisbach (Jg.9), Anna Pappert und Rica Möller (EF) ihre Auszeichnungen entgegennehmen.
Die Ehrungen wurden von fetzigen Weihnachtssongs der Bigband untermalt, die diese eigens für die Feier einstudiert hatte.
Eine besondere Ehrung wurde Jule Stock und Finn Drescher (Q2) zuteil, sie erhielten den Schülerpreis des Gymnasiums im GHZ für ihr herausragendes Engagement für die Schule und die Initiierung diverser sozialer und politischer Projekte und Projekttage, in die die gesamte Schülerscheft eingebunden war.
Bevor SchülerInnen wie LehrerInnen in die heiß ersehnten Weihnachtsferien starten konnten, sangen abschließend alle gemeinsam unterstützt von der Bigband „We wish you a Merry Christmas“.

Reportagen