Herbstakademie 2019

Reportage, Naturwissenschaft - Reportage vom 29.11.2019

Am 22.und 23.10 war wieder die jährliche Herbstakademie unserer Schule. Nach viel Vorbereitungszeit und Werbung konnten die Experimente endlich umgesetzt werden. Die Teilnehmer kamen um 10 Uhr und wurden dann zu zweit einem Betreuer zugeordnet, sodass man immer zu dritt unterwegs war. Die verschiedenen Betreuer waren zuvor alle in drei Gruppen eingeteilt worden. Die Gruppen gaben an, wann wer zum Rotbach geht, um dort die Wassertiere zu erforschen. Der Rest blieb jeweils zwei Stunden im Naturwissenschaftstrakt der Schule und arbeitete an Experimenten zum Thema Wasser. Für eine kleine Stärkung zwischendurch stand auch eine improvisierte Mensa mit Waffeln und Würstchen zur Verfügung. Ein kleines Highlight bot uns ein Fund am Rotbach: Ein gut zwanzig Zentimetergroßer Krebs, welcher zuvor noch nie von Schülern gefangen worden war, brachte alle zum Staunen. Nachdem alle Gruppen mit dem Programm fertig waren machten die Teilnehmer noch ein Wasserquiz, während die Betreuer alles aufräumen durften. Doch letztendlich war es für alle wieder ein lustiger Tag und eine weitere erfolgreiche Herbstakademie.

 

Lena Buschauer 8b

Reportagen