MINT-Fahrt nach Bremerhaven 2019

Reportage, MINT - Reportage vom 07.07.2019

Kurz vor den Sommerferien wurde es für die Stufe 9 noch einmal spannend – die MINT-Fahrt nach Bremerhaven stand an.

Voller Erwartungen auf eine ereignisreiche Woche versammelten wir uns am Montag, den 01.07.2019, auf dem Busparkplatz unserer Schule. Nach der sechseinhalbstündigen Fahrt kamen wir in Bremerhaven an und machten uns direkt auf den Weg zum Auswandererhaus. Dort begaben wir uns auf eine informative Reise, bei der wir die Lebenssituation eines uns zugeteilten Aus- sowie Einwanderers besser kennenlernen konnten.

Danach kehrten wir zu unserem Hostel zurück und beendeten so den ersten Tag.

Am nächsten Morgen machten wir uns auf den Weg nach Bremen, um dort das Universum Bremen zu besuchen, welches ein Museum zum Mitmachen ist, was uns sehr angesprochen hat. Anschließend hatten wir Freizeit in der Bremer Innenstadt, wo Herr Willbrand mit uns klassenweise eine Stadtführung unternahm. Neben dem Vorstellen der Sehenswürdigkeiten wie der Bremer Stadtmusikanten oder des Bremer Doms erklärte er uns auch deren geschichtliche Hintergründe. Nach dem Besichtigen des Schnoorviertels blieb uns noch etwas Zeit, in der wir uns selbstständig in Bremen bewegen und zum Beispiel shoppen gehen konnten. Somit fand auch der zweite Tag sein Ende.

Der nächste Morgen begann schon sehr früh, da wir um 6.45 Uhr nach Cuxhaven fuhren, um dort durch das Watt zu wandern. Dort lernten wir dank unserer Wattführer viel über die verschiedenen Bewohner dieses Lebensraums. Nach einem kurzen Zwischenstopp an dem Hostel ging es mit einer digitalen Stadtralley weiter. Dabei erfuhren wir Einiges über Bremerhaven. Auf eigene Faust konnten wir anschließend die Gegend noch weiter erkunden, bis wir alle spätestens zur Stunde der Nachtruhe im Hostel sein mussten.

Der nächste Tag begann mit einem gemeinsamen Frühstück, gefolgt von einer Hafenrundfahrt, bei der wir viel über anliegende Schiffe und Bremerhaven als Autoterminal lernten. Nach einer dreistündigen Mittagspause begaben wir uns in das Klimahaus, in welchem die verschiedenen Klimazonen dargestellt sind. Danach verbrachten wir unseren letzten gemeinsamen Abend in dem Hostel.

Am darauffolgenden Morgen hieß es Abschied nehmen. Mit unseren Koffern versammelten wir uns vor dem Bus und machten uns auf die fünfstündige Rückreise.

Zurück in Dinslaken wurden wir freudig von unseren Eltern in Empfang genommen.

Somit ging unsere gemeinsame Abschlussfahrt zu Ende und leitete den Beginn einer neuen Zeit ein.

Reportagen