Und täglich grüßt der Müllberg!

Reportage - Reportage vom 20.02.2018

Trotz Recyclings und neuer Technologien produziert die Welt immer mehr Abfall. Die Welt steht vor einem riesigen Vermüllungsproblem. Beim Einkaufen ist es schon fast unvermeidbar geworden auf Plastik- oder Papierverpackungen zu verzichten.

Unsere Weltkarte, die wir aus selbst gesammeltem Müll gestaltet haben, soll uns die gewaltigen Mengen an Müll vor Augen führen, die wir täglich auf der Erde hinterlassen. Schätzungen zufolge produziert die gesamte Weltbevölkerung pro Tag ungefähr 3,5 Millionen Tonnen Müll.

Einige Zahlen und Fakten zum Müllberg in Deutschland:

Jeder Deutsche produziert 455 kg Müll im Jahr, davon im Schnitt 37 kg Plastikmüll. Fügt man noch die Menge an Plastikmüll hinzu, die von Industrie und Handel verursacht werden, kommt man auf durchschnittlich 66 kg pro Kopf im Jahr. 9 kg Elektrogeräte pro Kopf pro Jahr landen im Müll. Zudem werden Lebensmittel in Deutschland immer häufiger weggeworfen: etwa 82 kg pro Kopf in Privathaushalten. Supermärkte und Produzenten sortieren Lebensmittel aus. Rechnet man den Privatmüll und den Müll aus dem Handel zusammen, wächst der Müllberg rasant auf 134 kg pro Kopf an.

Es gibt aber auch Müll, den wir gar nicht sehen: das Müllgas CO2. Es wird von uns durch Mobilität (Fahrten mit Autos, Flugzeugen oder Bussen)erzeugt. Auf diese Weise produziert jeder von uns 2670 kg Müllgas in einem Jahr. Auch durch unseren Energiehunger in Form von Strom und Wärme entstehen 2870 kg Müllgas pro Kopf in einem Jahr.

Wir sollten das Folgende nicht vergessen:

Der Müll bringt sich früher oder später wieder in Erinnerung. Zum Beispiel an den Stränden der Welt.Von den jährlich 78 Millionen Tonnen der weltweit gebrauchten Plastikverpackungen gelangen 32 Prozent unkontrolliert in die Umwelt, wie zum Beispiel in die Meere. Zudem gelangen auch Mikroplastikpartikel in Gewässer und die Ozeane.

Mit unserer Weltkarte wollen wir darauf aufmerksam machen, dass nicht alles weggeschmissen werden muss. Vieles lässt sich wieder verwenden oder zu etwas Neuem umformen. Das schont die Umwelt und die natürlichen Ressourcen auf unserem Heimatplaneten Erde.

Quellen (Zugriff am 1.2.2018):

www.faz.net/aktuell/.../deutsche-verbrauchen-37-kilo-pro-jahr-15304729.html www.careelite.de/plastik-muell-fakten www.welt.de ' Wissenschaft ' Natur & Umwelt www.wwf.de ' Themen & Projekte ' Meere & Küsten

Eine-Welt-AG

Reportagen