Informationen zum Unterrichtsfach Pädagogik

Pädagogik ist ein Unterrichtsfach, das in der Jahrgangsstufe 11 neu startet. Ein wesentliches Ziel des Pädagogikunterrichts ist „ die Aufklärung über Erziehungsprozesse“ (…), die „ Menschen zu einem verantwortlichen Leben in dieser Zivilisation (…) befähigen.“ (Richtlinien und Lehrpläne für die Sekundarstufe II – Gymnasium/Gesamtschule in NRW für das Fach Erziehungswissenschaft, 1999) Diese Zielvorstellung wird konkretisiert in folgender Aussage :

„Pädagogikunterricht vermittelt notwendige, allgemein bildende Inhalte, weil die Erziehungsaufgabe als gesellschaftliche Grundaufgabe im 21. Jahrhundert nicht mehr ohne pädagogisches Fachwissen zu bewältigen ist. Dass nicht nur professionelle Erzieher und Angehörige dienstleistender Berufsgruppen ein Anrecht auf pädagogische Grundbildung haben, sondern auch künftige Väter und Mütter, hat seine Begründung in  der kulturtragenden Bedeutung paideutischer  ( paideia – altgriech. Erziehungsideal) Allgemeinbildung, denn Pädagogikunterricht schafft Humankompetenz. Persönlichkeitsfördernde personale und soziale Kompetenzen werden in einer medienorientierten Dienstleistungsgesellschaft in nahezu allen gesellschaftlichen Bereichen (Berufswelt, Familie, Freizeit, Ehrenamt, etc.) zwingend gefordert.
Pädagogikunterricht leistet das in vorbildlicher Weise, was die Kultusminister aller Länder zur Konstante guten Unterrichts gemacht haben:
 
Den Schülerinnen und Schülern

  1. Hilfen anzubieten zur ihrer persönlichen Entfaltung in sozialer Verantwortlichkeit und 
  2. Anleitung zur deren wissenschaftspropädeutischer Ausbildung zu geben.“  (www.vdp.org/paedagogikunterricht_613001.php)