Informationen zum Unterrichtsfach Latein

Im Mittelpunkt des Lateinunterrichts steht das Übersetzen lateinischer Texte ins Deutsche. Da Latein als alte Sprache nicht mehr als Verständigungsmittel dient und der Inhalt der Texte nicht spontan erfasst werden kann, lernen die Schüler ein Analyseverfahren und ein grammatisches Rüstzeug, das auf jede weitere Beschäftigung mit Sprache übertragbar ist. Hauptziele des Lateinunterrichts sind der bewusste Umgang mit Sprache überhaupt (Sprachreflexion) - vor allem mit der eigenen Sprache - und die Vorbereitung für das Erlernen weiterer Sprachen, v.a. der romanischen Sprachen (Mutter Latein und ihre Töchter). Die Texte des Lehrbuches umfassen die römisch-griechische Mythologie und Geschichte und viele grundlegende Fragen über das Alltagsleben der Menschen vor 2000 Jahren und heute. Nach fünf Jahren Lateinunterricht können die Schüler ihr Latinum , das für einige Studiengänge Voraussetzung ist, erwerben. Über die Sprachenwahl informieren die Fachschaften die Schülerinnen, Schüler und ihre Eltern während der Jahrgangsstufe 5.